Newsticker

Damien Roulette

Burundi: Interview mit Gervais Rufyikiri, 2. Vizepräsident

29.06.2015: Der Journalist Damien Roulette interviewt den 2. Vizepräsident Burundis, der sich im belgischen Exil aufhält, nachdem er Drohungen aufgrund seiner Haltung gegen ein Drittes Mandat Präsident Nkurunzizas erhalten hat.... Mehr...

Deutsche Welle

Burundi: Wahl ohne Wähler

29.06.2015: Die gestrige Kommunal- und Parlamentswahl hat stattgefunden. Augenzeugen berichten von geringer Wahlbeteiligung, hauptsächlich hätte man Sicherheitskräfte in den Wahllokalen gesehen. Die Opposition und... Mehr...

Colette Braekman

DR Kongo: Filimbi - Erwachende Zivilgesellschaft

27.06.2015: Am Freitag den 26.06.2015 waren die beiden inhaftierten Aktivisten der Bewegung Filimbi, Fred Bauma und Yves Makwambala erneut vor Gericht in Gombe, Kinshasa, erschienen. Ihre Teilnahme an einem NGO-Workshop und ihr... Mehr...

Tagesschau

Burundi: Kommunal- und Parlamentswahlen finden statt

29.06.2015: Die Kommunal- und Parlamentswahlen finden statt. Trotz massiver Proteste der Bevölkerung hält der Präsident an den Wahlterminen fest. Opposition und Zivilgesellschaft boykottieren die Wahl. In der Nacht auf Montag... Mehr...

BloombergBusiness

DR Kongo: Geheimer Lizenzverkauf für Kupfer

24.06.2015: Das staatliche Bergbauunternehmen Gécamines hat im Geheimen Konzessionen für Kupfer- und Kobaltabbau an Glencore verkauft. Derart geheime Verhandlungen verstoßen gegen die nationale Gesetzgebung und haben in der... Mehr...

E. Buchanan, IBT

Burundi: Schließung der Grenzpolizei

19.06.2015: Auf Anordnung des Innenministers ist gestern die Grenzpolizei PAFE (Police des Airs, des Frontières et des Etrangers) geschlossen worden. Diese ist für die Ausstellung von Reisedokumenten zuständig. Dazu häufen sich... Mehr...

RFI

Burundi: CENI stellt neuen Wahlkalender vor

08.06.2015: Die nationale Wahlkommission CENI hat einen neuen Kalender für die bereits verschobenen Wahlen aufgestellt. Demnach sollen am 26.06. Kommunal- und Parlamentswahlen und am 15.07. die Präsidentschaftswahl stattfinden.... Mehr...

BBC; Elsa Buchanan, IB Times

Burundi: Kofi Annan fordert Nkurunziza auf abzutreten

05.06.2015: Gegenüber der BBC sowie auf Twitter hat Kofi Annan geäußert, dass Pierre Nkurunziza seine Legitimität verloren habe und sein Amt niederlegen solle. Der Berater des Präsidenten, Willy Nyamitwe, erklärte Annan's... Mehr...

Radio Okapi

DR Kongo: Überfall auf Flughafen in Goma

02.06.2015: In den frühen Morgenstunden von Dienstag dem 02.06.2015 haben bisher nicht identifizierte Bewaffnete den Flughafen in Goma angegriffen. Dabei kamen zwei Personen zu Tode, weitere wurden verletzt, drei Angreifer... Mehr...

F. Njini, Bloomberg

Burundi: Präsidentschaftswahlen auf 26.07.2015 verschoben

31.05.2015: Die burundische Regierung hat dem Vorschlag der EAC eingewilligt, die Präsidentschaftswahlen zu verschieben, da auf Grund der aktuellen Krisensituation eine freie Durchführung der Wahlen unmöglich ist. Das neue Datum... Mehr...

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 489

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

ÖNZ aktuell

28. Mai 2015

Urgent Action für die Freilassung von Fred Bauma und Yves Makwambala

28.05.2015: Amnesty International hat eine Urgent Action mit dem Appell zur Freilassung der beiden kongolesischen Demokratieaktivisten Fred Bauma und Yves Makwambala gestartet. Beide waren im Zuge einer Pressekonferenz der... Mehr...

21. Mai 2015

PM Das Europäische Parlament hat einen wichtigen Schritt getan, um den Handel mit Konfliktrohstoffen einzudämmen

(Berlin, 21.05.2015) In einer wegweisenden Abstimmung am 20.05. hat sich eine klare Mehrheit der EU-Abgeordneten dafür ausgesprochen, alle europäischen Unternehmen dazu zu verpflichten, die sogenannten Konfliktrohstoffe (Tantal,... Mehr...

13. Mai 2015

Wir fordern vom Europäischen Parlament 2015 eine weitreichende Gesetzgebung, um den Handel mit Konfliktmineralien zu stoppen

In Konfliktregionen weltweit trägt der Abbau von und der Handel mit Bodenschätzen zu Finnazierung verschiedener Gruppen bei, welche für schwierwiegende Übergriffe auf die lokale Bevölkerung verantwortlich sind. Wir alle können... Mehr...

13. Mai 2015

PM OENZ ruft zur Gewaltfreiheit in Burundi auf

Wie der ehemalige Geheimdienstchef der Republik Burundi, General Godefroid Niyombare heute mitteilte, hat das Militär in dem zentralafrikanischen Land heute angeblich die Macht übernommen. Präsident Pierre Nkurunziza befindet... Mehr...

7. Mai 2015

PM zur alamierenden Zunahme der Gewalt in Burundi

(Berlin, 7.05.2015) Die Ankündigung der dritten Kandidatur des amtierenden Präsidenten Pierre Nkurunziza hat Burundi in die größte politische Krise seit Ende des langjährigen Bürgerkrieges im Jahr 2005 gestürzt. Am 5.05.2015... Mehr...

6. Mai 2015

ÖNZ-Newsletter 01/2015

Der erste Newsletter dieses Jahres befasst sich mit der aktuell sehr angespannten Situation in Burundi. Darüber hinaus fasst er die Demonstrationen in der DR Kongo Anfang dieses zusammen, berichtet von der Offensive der... Mehr...

30. April 2015

EurAc appelliert an die EU sich gegen ein 3. Mandat von Präsident Nkurunziza auszusprechen

Das Europäische Netz für Zentralafrika, EurAc, fordert in seinem Positionspapier die EU dazu auf, sich klar gegen ein drittes Mandat des amtierenden Präsidenten auszusprechen. Die Verfassung sowie des Friedensabkommen von... Mehr...

10. April 2015

Einladung zum 25. Burundi-Treffen - Quo vadis Burundi?

Quo vadis Burundi? Ein Ausblick auf die Präsidentschaftswahlen Freitag, 10. April 2015, 14:00 bis ca. 16:00 Uhr, Landesmesse Stuttgart, ICS Internationales Congresscenter Stuttgart, Konferenzraum C5.1 Burundi steht kurz... Mehr...

25. März 2015

ÖNZ Stakeholder-Report zu UPR Ruanda 2015

Das ÖNZ hat in Kooperation mit seinen Mitgliedsorganisationen einen Stakeholder-Bericht über die Situation der Menschenrechte im Zeitraum 2010-2014 erstellt. Der Bericht wird für den Universal Periodic Review des... Mehr...

16. März 2015

ÖNZ-Dossier: Erfolgsversprechende Schritte - ernüchternde Bilanz: Zwei Jahre nach dem Rahmenabkommen von Addis Abeba

Ende Februar 2013 haben die Staatspräsidenten von 11 Anreinerstaaten der DR Kongo gemeinsam mit Vertretern der Vereinten Nationen, der Afrikanischen Union, der Konferenz der Großen Seen ICGLR  und der SADEC -Staaten ein... Mehr...

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 11

1

2

nächste >